Fans freuen sich auf die Lange Blues-Nacht

Matt Woosey

Fans freuen sich auf die Lange Blues-Nacht

Am 28. Oktober treten wieder sechs Bands in sechs Lokalen auf

Trossingen pm Die Lange Blues-Nacht am Samstag, 28. Oktober, in Trossingen präsentiert eine Blues-Legende aus USA: „Blossbluez“ tritt mit Blues-Star „Guitar Crusher“ Sidney Selby auf.

Die „Lange Blues-Nacht“ der Stadt Trossingen, von der Rothaus Brauerei AG seit Beginn unterstützt, wartet im siebten Jahr ihres Bestehens wieder mit sechs Blues-Acts in sechs Lokalen auf. Jahr für Jahr ist die Publikumszahl gewachsen, dieses Jahr findet das Blues-Event am Samstag, 28. Oktober, ab 20 Uhr statt und führt durch die gesamte Trossinger Innenstadt.

Den Beginn macht wieder die „Bar Centrale“ in der Wernerstraße 1 ab 20 Uhr: „ Perry, Gail & Koch“ rund um Karl Koch und Familie treten dort mit ihrem bekannt fantasievollem, erdigem und perkussivem Blues auf.

Im „Goschenhobel“, Hauptstraße 12, beginnt ab 20.30 Uhr der Blues-Sänger und -Gitarrist Matt Woosey. Der Songwriter – Brite mit Wohnort in Deutschland – ist inspiriert von Led Zeppelin, Rory Gallagher, Paul Kossoff oder Peter Green und hat sich in der Szene auf dem Kontinent und in Großbritannien bis hin zur BBC hohe Anerkennung erworben. In Trossingen ist er zum ersten Mal zu Gast.

Ab etwa 21 Uhr ist wieder die Michael-Oertel-Band in der „Galerie“, Hans-Lenz-Straße 14, zu Gast, die letztes Jahr das Lokal zum Kochen gebracht hat mit ihrer Musik, die von Pink Floyd, Chuck Berry, Eric Clapton oder Ten Years After und Jimi Hendrix inspiriert ist.

In der „Kulturfabrik Kesselhaus“ tritt gegen 21.30 Uhr erstmals die Band „Blackwood Trouble“ auf: In der klassischen Bandbesetzung Drums, Bass, Keys, Gitarre und Gesang und Harp gibt es da Blues Rock mit Klassikern wie John Mayer, Joe Cocker, Vdelli, ZZ-Top oder den legendären Cream zu hören, aber auch neuere und unbekanntere Titel.

Hobo Daub & Friends ab etwa 22 Uhr im Deutschen Harmonika-Museum: Nicht nur in Trossingen ist der Vollblut-Bluesmusiker ein Begriff. Der Bluesharper, Sänger und Entertainer gehört zum festen Stamm der jährlichen Harmonica Masters Workshops im Kesselhaus.

Ab etwa 22.30/23 Uhr geht es mit Blossbluez im Canape noch einmal so richtig zur Sache: Die Band bildet nun schon traditionell den Abschluss der Langen Bluesnacht. Sieben Musiker mit ihrem ganz eigenen Stil – Funk- und Soulelemente werden kombiniert mit jazz- und rockorientierten Songs. Vor kurzem hat der Gitarrist der Band, Martin Aichele, einen Dokumentarfilm über Guitar Crusher fertiggestellt – und den Musiker gleich nach Deutschland eingeladen für eine Tour! In Trossingen ist nun diese amerikanische Legende zu sehen und zu hören: 1931 in South-Carolina geboren, hielt sich der Sänger mit der ausdrucksstarken Stimme mit Jobs über Wasser, lernte Gitarre und tourte erstmals in den 60er-Jahren mit Größen wie Ben E. King durch die USA. Den Titel „Guitar Crusher“ bekam er wegen seines rigorosen Umgangs mit der Gitarre – man darf gespannt sein!

Die Tickets für 11 Euro (inklusive einem Freigetränk) sind an den Eingängen der Lokale erhältlich.

Informationen unter www.trossingen.de sowie bei swetlana.krieger@trossingen.de (07425/ 25 141).